The Lift Data Company

ist ein Start-up aus der Region Twente, das im Kennispark Twente angesiedelt ist. Es nutzt Big Data, Internet of Things und künstliche Intelligenz, um Immobilienbesitzern und Wohnungsunternehmen Informationen und Echtzeit-Einblicke in Aufzugbewegungen zu bieten. Das Ziel von The Lift Data Company ist die Steigerung von Sicherheit und Transparenz und die Senkung von Wartungskosten.

Nehmen Sie Kontakt auf

Heutzutage basieren Wartungsverträge in verschiedensten Industrien auf der Nutzung (wie beispielsweise auf dem 30.000km Intervall in der Autoindustrie), aber dies ist in der weltweiten Aufzugindustrie noch immer nicht üblich. The Lift Data Company erwartet in den kommenden Jahren eine Veränderung von altmodischen All-in-Vereinbarungen hin zu Wartungsverträgen, die auf der tatsächlichen Nutzung basieren. Der Vorteil für Immobilienbesitzer ist, dass sie endlich sehen können, ob sie das bekommen, wofür sie zahlen.

Den ersten Fahrstuhl für Fahrgäste in Gebäuden gab es schon im Jahr 1857, aber es passieren immer noch täglich Unfälle. Mit den richtigen Informationen hofft The Lift Data Company, dass die Anzahl der Unfälle sinkt.

Jedes Jahr rund 20,000 Aufzugunfälle in den USA und Europa.

50 Tote aufgrund eines Aufzugunfalls.

Das The Lift Data Company Portal zeigt alle Informationen auf einer übersichtlichen Anzeige an

The Lift Data Company nimmt den Eigentümer als Ausgangspunkt. Alle relevanten Informationen können leicht auf einer simplen Anzeige gesehen werden, die auch über eine Zoom-Funktion verfügt. Es ist sogar möglich, automatische Berechnungen hinsichtlich der Leistung der Wartungsfirma durchzuführen. Leistungskennzahlen können leicht verfolgt werden, was zu Kosteneinsparungen und/ oder besserer Leistung führt.

Follow us on Twitter